Campinggrill: die mobile Form des Grillens

Juli 24, 2013 by  
Erschienen unter Grillen für Einsteiger

Grillen kommt immer mehr in Mode. Viele Grillfans möchten auch unterwegs auf ihr Grillvergnügen nicht verzichten. Daher entwickeln sich mobile Campinggrills oder Outdoor-Grills zunehmend zu Verkaufsschlägern. Dabei sollte ein mobiler Grill bestimmte Eigenschaften aufweisen. Er muss leicht, kompakt und leicht zu transportieren sein. Zudem sollte er ein vernünftiges Grill-Ergebnis liefern.

Transportable Grills

Dabei gibt es transportable Grills in allen Funktionsarten. Sowohl Holzkohlegrills als auch gasgetriebene Geräte und elektrische Grills sind am Markt erhältlich. Bei der Handhabung ist zweifelsfrei ein mobiler Holzkohlegrill die erste Wahl. Dieser lässt sich leicht zu transportieren und benötigt zum Betrieb keinerlei Hilfsmittel. Eine Gasflasche oder ein Stromanschluss sind nicht notwendig. Die benötigte Holzkohle fällt dabei kaum ins Gewicht.

Leider ist das Grillen mit einem Holzkohlegrill nicht an allen Orten erlaubt. Beispielsweise ist der Gebrauch von Holzkohlegrills auf den meisten Campingplätzen nicht zulässig. Wer dennoch nicht auf das Grillen verzichten möchte, der muss zu einer Alternative greifen. Hier bietet sich der klassische Gasgrill an. Die meisten transportablen Gasgrills verzichten dabei auf einer schwere Gasflasche und bedienen sich eine kleinen Kartusche, die bei Bedarf einfach ausgetauscht wird.

Mobiler Gasgrill

Zudem sind die meisten gasgetriebenen Grills flexibel einsetzbar. Hier können Sie unterwegs nicht nur Grillen, sondern es lassen sich auch andere Speisen erhitzen und ein Kaffee lässt sich damit ebenfalls kochen. Natürlich sind Elektrogills beim Camping oder in öffentlichen Plätzen ebenfalls einsetzbar, allerdings wird der Grillfan einen geeigneten Stromanschluss vergeblich suchen. Daher ist ein Elektrogrill für den mobilen Einsatz eher ungeeignet.

Grundsätzlich sollten Sie bei einem mobilen Campinggrill stets auf den leichten Zusammenbau achten. Im Zweifelsfall müssen Sie den Grill auch bei schlechten Bedingungen zusammensetzen. Zudem sollte natürlich auch das eigentliche Grillen gut funktionieren. Hier ist ein Funktionstest vor dem eigentlichen Echteinsatz durchaus sinnvoll.

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!