Landmann 12065 Pantera-Kompakter Gasgrill

Oktober 18, 2013 by  
Erschienen unter Grillen: Aktuelle News

Landmann 12065 Pantera-Kompakter Gasgrill

Landmann 12065 Pantera-Kompakter Gasgrill

  • Twinflamme-Technologie- 2 getrennt
  • einstellbare Edelstahl-Brenner
  • Verchromter Besteckhalter
  • Elektronische Impulszündung

Der pantera Gasgrill von Landmann mit 2 getrennt einstellbaren Edelstahl-Brennern (je 2 kW) für eine optimale Regelung der Temperatur. Die Grillfläche ist aus 2 getrennten Grillbereichen. Rost und Platte aus emailliertem Gusseisen für die Zubereitung verschiedener Gerichte. Besonders flexibel durch den abnehmbaren Deckel aus hochwertigem Aluminium-Druckguss für eine langjährige Nutzung.- Inklusive Schlauch und Druckminderer sowie stabiler Trolley für eine sichere und bequeme Handhabung- Gr

Unverb. Preisempf.: EUR 199,00

Preis: EUR 228,95

Ähnliche Gasgrill Produkte

Comments

3 Responses to “Landmann 12065 Pantera-Kompakter Gasgrill”
  1. Fichtenelch sagt:
    15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Gutes Preis Leistungverhältnis, 21. Juli 2011
    Rezension bezieht sich auf: Landmann 12065 Pantera-Kompakter Gasgrill (Gartenartikel)

    Auf der Suche nach einem handlichen Gasgrill bin ich zuerst auf die Produkte des bekannten Amerikanischen Hersteller gekommen.
    Abgeschreckt hat zuerst nur der hohe Preis, beim durchforsten im Internet habe ich mehrere Fälle gefunden wo sich gerade dieser Hersteller geweigert hat Garantieleistung zu erbringen weil der Grill nicht bei einem Autorisierten W…. Händler gekauft hat. Premium Preis aber keine Garantie.. Wenn man auf der Homepage seinen Ort eingibt werden die Autorisierten Händler vor Ort angezeigt…. Es sind eher wenige….

    Vor Ort bin ich dann auf den Landmann Pantrea Gasgrill aufmerksam geworden, dieser sieht dem Gasgrill vom Premium Mitbewerber sehr ähnlich.

    Vorteile des Lanndmann:
    Günstiger Preis (Ich hab 169€ inkl. Versand bezahlt)
    2 Edelstahlbrenner (Indirektes Grillen ist möglich)
    Garantie egal wo gekauft (wie es sich gehört)
    Deckelthermometer ist mit dabei

    Aufbau:
    sehr schnell erledigt nur den vorderen Griff angeschraubt und wenn man will die seitlichen Ablageflächen reingeschoben.
    Zeit ca. 2 Minuten, Werkzeug wird nur ein Kreutzschlitzschraubendreher benötigt.

    Verabeitung:
    Hier kann der Landmann mit dem Amerikanischen Mitbewerber nicht ganz mithalten, es ist zwar alles stabil und ordentlich verarbeitet aber das Konkurenzprodukt ist etwas „wertiger“ aber bei dem Preis kein Wunder.

    Betrieb:
    Der Zünder ist beim rechten Brenner, der Linke wird dann vom rechten entzündet. Nach 10-15 Min ist der Grill aufgeheizt und es kann losgehen.
    Geliefert wird der Grill mit einem Grilrost für die Linke Seite und eine Grillplatte für die rechte Seite.
    Laut Ausage von Landmann wird (wegen der großen Nachfrage) ab Herbst ein Grillrost für die rechte Produziert und 2012 als Zubehör in den Handel kommen.
    Auf dem linken Grillrost passen ca. 4-5 Nackensteaks drauf, die rechte Seite benutze ich um Grillbrot aufzubacken oder für Kartoffel/ Wedges.
    Für eine kleine Grillrunde völlig ausreichend.

    Reinigung:
    Reinigen läßt sich der Pantera mit 3-4 Blätter Küchenrolle in ca. 5 Minuten, oder man läßt den Grill zum Schluß 10 auf Volldampf heizen, und Bürstet dann nur die Kruste / Asche weg.

    Mankos:
    Das Deckelthermometer zeigt die Temparatur zu niedrig an, ein Austausch mit dem „Outdoorchef Thermometer für Outdoorchef Kugelgrill 2011“ beseitigt diesen Mangel schnell und günstig. ansonsten ist alles soweit für den Preis mehr als Ok, würde den Grill wieder kaufen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. tapanta sagt:
    10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Preis Leistung sind top! Superguter Grill!, 17. Dezember 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)

    Es war eine reine Preisfrage – Weber Q220 oder Landmann pantera! 280 Euro Preisunterschied für einen 10x33cm größere Grillfläche – kann ja wohl nicht sein, das will ich mir nicht leisten können!
    Weber machte sich zwar einen Namen, zunehmend gibt es jedoch qualitativ viel Konkurrenz und da gehört der Landmann pantera ganz sicher dazu, denn: Teuer ist nicht gleich das Beste! – Gut das wir verglichen haben!!! Verarbeitung ist sehr zufrieden stellend, vom Grill wie auch dem Trolly.

    Nein wirklich, ich habe festgestellt der Landmann pantera ist viiiiel vorteilhafter:
    a) er hat zwei voneinander unabhängig regelbare Grillzonen
    b) die Grillplatte stellt sich als äußerst vorteilhaft heraus
    c) der Grill wie auch der Trolly sind sehr stabil
    d) den Trolly sollte man besser mit einer 5kg Flasche belasten, das klappt sehr gut.
    e) Druckminderer und Schlauch in ausreichender Länge sind dabei
    f) indirektes Wärmen möglich
    g) viele Einstellmöglichkeiten

    Ok, die zwei großen (wirklich großen) Pakete kamen an. Dann gings ans Auspacken, aufstellen und entsorgen der Kartons, Plastik und Styropor.
    Anleitung wie bei jedem Möbelstück das zusammengebaut werden muss.
    Der Grill war ruck zuck fertig, Grillrost/platte rein, Seitenteile dran und fertig.

    Etwas länger dauerte der Grillwagen, da bedarf es ein wenig Geschick und handwerklicher Fähigkeiten. Mein Wunsch: Bringt das Teil doch schon fertig montiert!

    Nach ca. 45 Min. stand der Landmann pantera auf dem Wagen und die Gasflasche darunter. Wirklich ins gesamt ein wuchtiges Teil.Ab auf die Terrasse und erst mal 20 Min. volle Pulle aufgedreht um den Grilllack einzubrennen. Ein kleines Rauchwölkchen da, ein kleines Rauchwölkchen dort – nach 10 Min. hatte er seine Endstufe von 270° erreicht, nach 20 Min. war der Zauber vorbei und siehe da – es war alles noch heil. Nun denn, dann konnte es losgehen. Zum Glück regnete es nicht und vom warmen Wohnzimmer aus konnte ich gut das Thermometer beobachten. Dieses, so habe ich mir sagen lassen, sollte wohl mehr als Richtwert funktionieren.

    Nun zu den Punkten:

    Zu a) Die Grillzonen sind folgendermaßen gedacht: auf dem Grillrost (links) wird das branding (Brandmuster) auf dem Steak oder Grillgut hergestellt. Logisch kann auf dem Rost auch weiter gegrillt werden! Oder –

    Zu b) auf der Grillplatte (rechts) wird fertig gegart. So hat man locker 8 große Steaks gleichzeitig auf dem Grill. Das gleiche kann man mit Würstchen oder anderem Grillgut machen. Auch ist auf der Grillplatte mal schnell ein Ei gebacken oder kleine Stückchen Pizza gegart – direkt oder indirekt. Vorteil – die Grillplatte ist dabei ich brauche kein teures Zubehör. Wem die Grillplatte nicht gefällt kann mittlerweile auch einen Grillrost für die rechte Seite kaufen (ca. 25 Euronen).

    Zu c) Der Trolly ist ausreichend stabil. Mit dem Grill drauf und einer 11kg Flasche darunter wird das ganze aber unhandlich und schwer da bräuchte man fast einen Elektromotor –

    Zu d) deshalb lieber eine 5 kg Flasche nehmen, dann ist genug Platz um den Anschlussschlauch so wie den Adapter unter zu bringen. Auch hier ein Vorteil, beim Webergrill steht die Flasche auf dem Boden, muss immer ab- und an montiert werden beim Transport. Beim Landmann pantera geht es wunderbar auf dem Trolly und – die 5kg Ersatzflasche nimmt dann auch nicht so viel Platz weg.

    Zu e) Im Gegensatz zu den teuren Weber Grills ist hier gleich ein Anschlussschlauch so wie der Druckminderer dabei – es kann sofort los gehen wenn der Grill ankommt.

    Zu f) Wir hatten Gäste, mein Backofen war von meinem Römertopf belegt, schnell den Grill auf die Terrasse und mein schon gekochtes Fleisch indirekt aufgewärmt, rechts aufgestellt, den linken Brenner angemacht – möglich durch die Grillplatte und die zwei Grillzonen die der Weber Q220 nicht besitzt.

    Zu g) Hier kurz die Möglichkeiten: Rechts (Grillplatte) min. 130°, links (Grillrost) min.160°, beide Brenner auf min. 180°, rechts max. 210°, links max. 240°, beide Brenner max. 270°. Jetzt sag mir einer welcher Grill vorteilhafter ist…!

    Zugegeben, der Landmann pantera hat eine etwas kleinere Fläche als der Weber Q 220. Es handelt sich um etwa einen angedachten etwa 10x33cm langen Streifen. Wer diesen Streifen unbedingt braucht sollte den Weber nehmen.

    Meine Überlegungen bei der Größe waren folgende: Bislang hatte ich einen Weber Holzkohlegrill (10 Jahre alt!!! und funzt immer noch!!! stand immer draußen unterm Dach), Durchmesser 47cm. Das macht eine Grillfläche von 1734cm³, der Landmann pantera hat eine Grillfläche von 1776cm², der Weber Q220 hat eine…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. W. Günther "Lobo" sagt:
    38 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    1.0 von 5 Sternen
    Produktidee gut, Umsetzung schlecht!, 2. Mai 2011

    Als Gasgrill-Neuling fiel mein Augenmerk fiel auf den Landmann Pantera 12065 sowie den Weber Baby Q100. Entschieden hatte ich mich für den Landmann-Grill. Mir gefiel besonders, das er über zwei getrennt steuerbare Brenner und zwei verschiedene Grill-Roste verfügt. Nun ja, eines davon ist eine Grillplatte, gut für Fisch, Käse o.ä. Der Grill sieht super aus, hat von Weitem eine edle Anmutung.

    Nachdem ich das Gerät, bestellt über einen Online-Händler, ausgepackt hatte, bemerkte ich schon die ersten Qualitätsmängel:
    – Auflagewinkel für Grillrost offensichlich völlig falsch und ungenau angeschweißt, Ergebnis: Grillroste kippeln
    – Verschraubungen des Schutzbleches für die Brennerregler im Inneren des Grills waren sehr schlecht und schludrig verschraubt
    – Deckel schloss nicht richtig, sodass bei zugeklapptem Deckel immer ein Spalt offen blieb.

    Nun ja, das kann ja mal passieren, dachte ich meldete dem Hersteller Landmann sowie dem Händler den Mangel und brachte das Gerät wieder zu Post. 5 Tage später kam das Ersatzgerät. Ich packte es voller Vorfreude aus und dachte mir, dass nach dem letzten Montagsgerät so etwas nicht wieder vorkommt.

    Ich packe nun das neue Gerät aus und muss feststellen, dass der Deckel wieder nicht richtig sitzt.
    Grund: Die Scharniere-elemente am Bodenteil waren so falsch und unsymetrisch angeschraubt, dass der Deckel nur schief drauf passen konnte. Katastrophal! Also wieder zurückgeschickt.

    Danach fuhr ich zum Baumarkt, da gabs den Pantera gerade im Angebot und ich konnte ihn mir vorher angucken.
    Das nun dritte Gerät, was ich bestaunen durfte. Die Fertigungsmängel scheinen sich als Mängel in der Qualitätskontrolle zu entpuppen: Auch das Gerät im Baumarkt hat nur einen sehr wackligen Deckel, der auch schlecht schließt. Eine der beiden Brenner-röhren war sehr verbogen und lag am Bodengehäuse an. Und Tschüss…

    Mein Fazit: Landmann hat mit dem Gerät wirklich gute Ideen verfolgt. Die Realisierung sieht aber leider anders aus. Alles in allem eine sehr klapprige Konstruktion und die DREI von mir angesehenen Geräte waren alle mit erheblichen Qualitätsmängeln behaftet, die ihre ~200€ nicht wert ist.
    Ich habe mich nun endgültig für den Weber Q120 entschieden. Landmann lass ich noch ein bisschen üben…

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!