LotusGrill – die Revolution beim Grillen

Mai 6, 2014 by  
Erschienen unter Grillen für Einsteiger

Die Werbung verspricht viel. Rauchfreies, gesundes Gillen nach wenigen Minuten. Wir wollten es genau wissen und haben den Lotusgrill einmal unter die Lupe genommen. Es gibt mehrere entscheidende Vorteile bei dem Lotus Grill. Die geringe Rauchentwicklung, der geringe Kohleverbrauch und die Tatsache, dass das Grillen direkt am Tisch stattfindet.

Wer gerne grillt, kennt auch das ständige Stehen am Grill, wenn der Rest der Gäste entspannt das leckere Essen genießt. Dies entfällt gänzlich bei dem Lotus Grill, da dieser direkt auf dem Tisch steht. So haben Sie ständig das Steak oder die Wurst im Blick. Ein Verbrennen des Fleisches oder des Gemüses ist somit fast ausgeschlossen. Zudem ist der Gebrauch des Grills äußerst ungefährlich. Die Außenseite des Grills wird höchstens warm. Somit können sich auch Kinder in dessen Nähe aufhalten.

Aufgrund der wirklich minimalen Rauchentwicklung ist der kleine Grill auch bestens für die Terrasse oder den Balkon geeignet. Der Nachbar bleibt gänzlich unbehelligt von Rauchschwaden. Auch das mühselige Reinigen des Grills entfällt nach dem Grillfest. Die einzelnen, verschmutzten Teile des Grills kommen einfach in den Geschirrspüler, da diese alle aus pflegeleichtem Edelstahl gefertigt sind.

LotusGrill – was steckt technisch dahinter?


Der wesentliche Unterschied zu einem klassischen Holzkohlegrill ist die Tatsache, dass die Kohle in einem geschlossenen Behälter brennt. Der Nutzer kommt also während des Grillens nicht mit der heißen Kohle in Berührung. Es gibt somit auch keinen störenden Funkenflug oder umherfliegende Asche. Umgekehrt kann auch kein austretendes Fett in die Kohle tropfen, was ebenfalls zur Entstehung von gefährlichen Dämpfen oder zum Verbrennen des Fetts führen kann.
Im Inneren des Grills arbeitet ein batteriebetriebener Lüfter, der dafür sorgt, dass die Holzkohle richtig angefacht wird. Das umständliche und langwierige Entzünden der Holzkohle entfällt völlig. Der kleine Grill ist in der Regel innerhalb weniger Minuten einsatzbereit. Ein Nachfüllen von Grillanzündern oder die Verwendung von gefährlichen Brandbeschleunigern entfällt somit völlig. Durch die Regulierung des Ventilators lässt sich so auch hervorragend die Temperatur am Grill steuern. Das Entfachen des Feuers gelingt idealerweise mit einer Brennpaste.

Durch die doppelschalige Konstruktion wir das Äußere des Grills nie wirklich heiß. Selbst das Transportieren des Grills während des Grillvorganges ist problemlos möglich. Da der Rost fest mit dem Grillkorpus verbunden ist, ist ein Verrutschen ausgeschlossen. Zur Ausstattung gehört auch eine Tragetasche, so dass der Lotus Grill auch bestens für den mobilen Einsatz geeignet ist.
Wo sind die Grenzen des Lotus Grills?

Natürlich kann die Grillkapazität nicht mit einem klassischen Gartengrill verglichen werden, zumal hier auch eine wesentlich größere Menge an Holzkohle zum Einsatz kommt. Der Lotus Grill ist in erster Linie für das Grillen mit einer kleinen Gruppe von Leuten geeignet. Idealerweise ist der Grill besonders für das spontane Grillen für zwei bis vier Personen bestens geeignet. Besonders wenn der Ventilator auf der höchsten Stufe läuft, lässt die Grilltemperatur nach rund 30 Minuten nach. Dies ist sicherlich für ein kleines Grillvergnügen ausreichend, bei einer größeren Grillparty müssen Sie dann regelmäßig nachlegen.
Dies ist allerdings auch kein wirkliches Problem, das der Lotus Grill nach wenigen Minuten wieder startbereit ist. Besonders hervorzuheben wäre noch der minimale Kohleverbrauch. Mit 2 bis 3 kg Holzkohle können Sie den kleinen Grill rund 20x befeuern. Durch die intensive und fast perfekte Verbrennung gibt es zudem kaum Rückstände.

Fazit: der Lotus Grill ist die perfekte Lösung für komfortables Grillen

Der kleine Lotus Grill stellt zweifelsohne eine echte Weiterentwicklung des komfortablen Grillens dar. Zwar ist er nicht unbedingt für die große Grillparty geeignet, aber für den schnellen Grillspaß auf der Terrasse oder auf dem Balkon ist er die perfekte Lösung. Einziger Wermutstropfen ist zweifelsohne der Anschaffungspreis. Dafür ist der Verbrauch an Grillkohle minimal und die Handhabung ist einfach und schnell. Langfristig sollte dann der hohe Anschaffungspreis leicht wieder eingespielt werden. Zudem kann auch bei der Kohle und der Grillpaste gespart werden. Hier muss nicht unbedingt auf die teuren Angebote speziell für den Lotus Grill zurückgegriffen werden. Mit einer handelsüblichen Paste und der Holzkohle aus dem Supermarkt funktioniert es ebenfalls ausgezeichnet.

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!