Die Krönung beim Grillen: die perfekte Zubereitung von Hummerschwänzen

Februar 9, 2015 by  
Erschienen unter Rezepte

Wer sich beim Grillen etwas Besonderes gönnen möchte, der greift zu Hummerschwänzen. Doch damit das Grillen der Hummerschwänze auch tatsächlich zum erhofften Genuss wird, gibt es einige Grilltipps, die Sie unbedingt beachten müssen.

Dabei verbirgt sich hinter der Zubereitung von Hummerschwänzen nicht unbedingt ein großes Geheimnis. Vielmehr sind diese beliebten Krustentiere schnell und einfach auf einem Grill zubereitet. Eine der wichtigsten Maßregel beim Grillen der Hummerschwänze ist die Zeit. Nur knapp fünf Minuten dürfen diese auf dem Grill verbringen. Meist dauert die eigentliche Zubereitung wesentlich länger. Das Säubern und Würzen braucht stets länger. Daher sind Hummerschwänze das ideale Grillgut, wenn es schnell beim Grillen gehen soll.

Idealerweise heizen Sie Ihren Grill auf mittlerer Hitze vor. Die Hummerschwänze selbst werden im ersten Schritt unter fließendem, kaltem Wasser zunächst gereinigt. Dann schneiden Sie die Krustentiere der Länge nach mit einem scharfen Messer auf. Entfernen Sie die dann die Innereien und spülen die Reste erneut unter laufendem Wasser ab.

Dann nehmen Sie Olivenöl, Zironensaft, etwas Salz und Pfeffer und vermengen die Zutaten. Wer es möchte, kann noch frisch gepressten Knoblauch dazugeben. Anschließend tragen Sie diese Würzmischung mit einem Pinsel auf die Hummerschwänze. Nun kommen diese sofort auf den Grill.

Achten Sie darauf, dass die Krustentiere bei zu hoher Hitze nicht auf dem Grill verbrennen. Meist sind diese nach fünf Minuten servierfertig. Größere Exemplare brauchen möglicherweise einige Minuten länger auf dem Grill. Dabei sollten die Hummerschwänze sofort verzehrt werden, da sie im heißen Zustand am besten schmecken. Dazu reichen Sie frischen Salat und Baguette-Brot.

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!