Grillfleisch vakuumieren und haltbar machen

Grillabende lassen sich leider nicht immer planen, man muss sich dabei oft spontan nach dem Wetter richten. Vor allem, wenn man sein Fleisch aufwendig mariniert, kann es sein, dass es nicht planmäßig auf dem Grill landet.

Folgendes Szenario kennen sicher alle von uns: Das Fleisch wurde 24 Stunden lang in Marinade eingelegt, der Grill liebevoll vorgeheizt und alles wäre bereit für einen schönen Grillabend – dann zieht ein saftiges Gewitter auf. Natürlich, bevor das Fleisch gegrillt werden kann. Die nächsten Tage bleibt es kühl und regnerisch und aus dem Grillen wird erstmal nichts. Was also tun mit dem marinierten und nicht-marinierten Fleisch? Stillos in der Pfanne braten und ungemütlich im Haus essen? Das macht nicht halb so viel Spaß wie grillen. Das Zauberwort heißt: Vakuumieren.

Dadurch bleibt es länger haltbar und Sie können es stilecht auf den Grill werfen, sobald das Wetter passt. Sie können auch Fleisch auf Vorrat einkaufen und vakuumieren, so haben Sie immer etwas im Haus für spontane Grillabende.

Grillfleisch vakuumieren

Egal, ob es mariniert ist oder nicht, Fleisch lässt sich hervorragend haltbar machen durch Vakuumieren und Einfrieren.

Dafür brauchen Sie:

Darauf müssen Sie achten beim Vakuumieren von Fleisch:

  • Bitte frieren Sie nur Fleisch ein, wenn die Kühlkette nicht unterbrochen wurde! Soll heißen: Wenn das Fleisch bereits einige Zeit in der warmen Küche oder neben dem Grill gelegen hat, könnten sich ungesunde Bakterien gebildet haben. Lassen Sie ihr Grillfleisch also so lange wie möglich im Kühlschrank, bis sicher ist, dass es am gleichen Tag/Abend verzehrt wird.
  • Geben Sie immer kleine Portionen in die Vakuumierbeutel
  • Mariniertes Fleisch nicht salzen, da das Salz die Feuchtigkeit entzieht. Gesalzen könnte aus dem leckeren Steak eine trockene Schuhsohle werden.
  • Ziehen Sie den Beutel glatt, bevor Sie ihn in den Vakuumierer einlegen.
  • Nun ziehen Sie das offene Ende des Beutels straff und legen es (wie in der jeweiligen Anleitung des Gerätes beschrieben) in den Vakuumierer. Der Vakuumierer saugt die Luft aus dem Beutel, anschließend können Sie ihn per Knopfdruck verschweißen.
  • Die kleinen Haushaltsvakuumierer brauchen oft einige Zeit, bis sie die ganze Luft abgesaugt haben. Hier heißt es, Geduld haben und warten, bis sich wirklich keine Luft mehr im Beutel befindet.
  • Je nachdem, wie schnell/langsam ihr Gerät arbeitet, bewahren legen Sie das restliche Fleisch solange in den Kühlschrank.
  • Das Fleisch muss sofort nach dem vakuumieren ins Gefrierfach oder in den Kühlschrank.

Wie lange ist vakuumiertes Fleisch haltbar?

Dabei kommt es darauf an, ob es frisch vakuumiert wurde oder schon kurze Zeit außerhalb des Kühlschranks verbracht hat. Wenn Sie das Fleisch gleich nach dem Einkaufen vakuumieren, kann Rindfleisch im Kühlschrank bis zu mehreren Wochen haltbar bleiben, Geflügel etwa 1 Woche. Im Gefrierschrank oder der Gefriertruhe hält es sich sogar mehrere Monate.

Fleisch immer gekühlt nach Hause transportieren

Allerdings besteht trotzdem die Gefahr, dass sich bereits Bakterien gebildet haben. Das kann passieren, wenn es im heißen Auto nach Hause transportiert wurde oder man die Einkäufe zu Fuß nach Hause getragen hat. Im Sommer verwenden Sie deshalb am besten eine Kühltasche für Fleisch und Wurst, die gibt es in jedem Supermarkt an der Kasse oder in der Nähe der Tiefkühltruhe.

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!