Nass-Trockensauger: Das perfekte Entsorgen von Asche aus Grill und Kaminofen

Juli 12, 2017 by  
Erschienen unter Grillen für Einsteiger

Fast das gesamte Jahr über fällt in vielen Haushalten Asche an. In der Gartensaison bleibt nach einem gelungenen Grillabend ausreichend Asche übrig. In der kalten Jahreszeit kommt der Kaminofen zum Einsatz. Auch hier findet sich als verbrannter Überrest von Holz und Kohle viel Aschestaub wieder. Dabei ist die staubfreie Entsorgung der feinen Aschepartikel nicht ganz einfach. Ein klassischer Staubsauger ist hier schnell überfordert. Die bessere Lösung ist ein sogenannter Nass-Trockensauger.

Die richtige Entsorgung von Aschestaub mittels Sauger

Asche vom Grill oder aus dem Kaminofen weist stets eine ähnliche Eigenschaft auf: Es handelt sich um einen sehr feinen Staub. Größere übriggebliebene Teilchen lassen sich manuell leicht entfernen. Schwieriger wird es mit dem feinen Aschestaub. Hier benötigen Sie zur Asche-Entsorgung einen speziellen Sauger, er den feinen Staub nicht wieder mit dem Gebläse in der Luft verteilt. Zudem besteht bei einem normalen Haushaltssauger immer das Problem, dass die Technik durch den speziellen Feinstaub beschädigt werden kann.

Grundsätzlich sollten Sie, unabhängig vom verwendeten Sauger, nie heiße Asche aufsaugen. Hier besteht immer die Gefahr, dass der Sauger oder der enthaltene Staubbeutel Feuer fängt. Daher sollten Sie mit der Reinigung des Grills oder Ofens immer solange warten, bis die Asche vollständig ausgekühlt ist. Dann ist das Aufsaugen der Asche gefahrlos möglich.

Nass-Trockensauger: Nur mit einem zusätzlichen Filter arbeiten

Nass-Trockensauger: Asche im GrillFür die rückstandslose Reinigung eines Grills oder Kaminofens kommt daher nur ein Nass-Trockensauger in Frage. Dieser ist speziell für die Beseitigung von unterschiedlichen Schmutz-Partikeln ausgelegt. Grundsätzlich sollten Sie beim Aufsaugen von Asche darauf achten, dass stets beide Filter (Trocken- oder Faltenfilter und der normale Filterbeutel für Feinstaub) zum Einsatz kommen. Nur so lässt sich die sehr feine Asche rückstandslos aufnehmen.

Noch besser sind Allzwecksauger zum Entfernen von Asche mit einem sogenannten Schwebstofffilter oder HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air Filter) geeignet. Diese normierten Filter sind speziell für den medizinischen Bereich entwickelt worden und sorgen dafür, dass selbst winzige Partikel nicht durch den Filter fallen. Somit eignen sich diese Filter auch bestens für die Asche-Entsorgung. Allerdings haben nur wenige Nass-Trockensauger einen echten HEPA-Filter. Hier sollten Sie zwingend beim Erwerb eines neuen Saugers darauf achten, dass dieser die HEPA-Normierung erfüllt.

Der Aschenfilter-Aufsatz

Noch gründlicher erledigt ein spezieller Aschesauger die gestellte Aufgabe. Dabei können Sie sich wahlweise für ein separates Gerät oder für einen speziellen Aschenfilter-Aufsatz entscheiden. Bei der Verwendung eines Asche-Aufsatzes wird ein separater Kessel von dem eigentlichen Sauger gehängt. Somit wird die Luft in zwei Schritten von der Asche befreit.

Grundsätzlich sollten Sie bei dem Entsorgen von Asche immer vorsichtig sein. Gelangen die winzigen Asche-Teilchen in die Luft, können diese für eine starke Reizung der Atemwege sorgen.

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!