Skip to main content

Grillen / BBQ mit Holzkohle, Smoker, Gasgrill, Elektrogrill. Grillrezepte und Zubehör

Stets die richtige Grillkohle auf dem Grill

Eingefleischte Grillfans wissen längst, dass Grillkohle nicht gleich Grillkohle ist. Oft ist billige Grillkohle aus dem nächsten Supermarkt nicht immer die beste Wahl. Häufig hält die Hitze bei dem günstigen Angebot nicht lange, zudem ist es nicht immer klar, woher die Grillkohle stammt. Tropisches Edelholz sollte heute nicht auf den eigenen Grill kommen.

Besonders in Deutschland gelangen jedes Jahr Tonnen von Grillkohle auf den heimischen Grill. Doch die Wenigsten machen sich dabei Gedanken, woher diese Grillkohle überhaupt kommt. Die deutsche industrielle Herstellung von Grillkohle macht nur noch einen Bruchteil des verkauften Grillgutes aus. Größtenteils stammt die Kohle aus südamerikanischen und afrikanischen Wäldern. Viele Anbieter füllen die gelieferte Kohle nur noch in Deutschland auf die gewünschten Einheiten ab.

Der größte Teil der in Deutschland verwendeten Grillkohle stammt aus Südamerika. Hier werden große Gebiete für die landwirtschaftliche Nutzung gerodet. Dabei fällt die Grillkohle hier nur als Nebenprodukt an. Für den Endverbraucher ist es anhand der verwendeten Grillkohle nicht erkennbar, ob die Kohle aus umweltverträglichem Holzabbau stammt.

Einziger Anhaltspunkt ist das FSC-Siegel (Forest Stewardship Concil), das als Nachweis für eine nachhaltige Forstwirtschaft dient und auf der Verpackung sein sollte. Diese Zertifizierung ist eine mögliche Orientierung für den Verbraucher, da auch hier in der Vergangenheit nicht immer ein umweltverträglicher Holzabbau gewährleistet werden konnte.

Grundsätzlich gilt, besonders günstige Grillkohle ist nicht immer die beste Wahl. Neben der Umweltverträglichkeit ist natürlich auch die Grill-Qualität ausschlaggebend. Häufig gibt gute und teurere Grillkohle deutlich länger die gewünschte Wärme ab. Somit können Sie in der Regel mit qualitativ besserer Grillkohle auch länger grillen, was den Preisunterschied zwischen den verschiedenen Angeboten relativiert.

Billigangebote sind meist schon nach kurzer Zeit ausgebrannt. Einige Anbieter haben zudem unterschiedliche Grillkohle im Angebot, die entweder für einen besonders schnellen Start geeignet ist oder für eine sehr lange Wärmeabgabe entwickelt wurde.

Anzeige


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Gasgrill – die beste Alternative beim Grillen? : Grillmacher.de 1. April 2017 um 14:49

[…] das Grillergebnis. Alleine das Anzünden des Grills kann zu einem Geduldspiel werden. Dabei ist das Grillen mit Holzkohle nichts für Schnellentschlossene. Hier bedarf es schon einer gewissen Zeit bis das erste Grillgut […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *