Skip to main content

Grillen / BBQ mit Holzkohle, Smoker, Gasgrill, Elektrogrill. Grillrezepte und Zubehör

Anzündkamin: die ideale Ergänzung beim Grillen

Wer hatte dieses Problem nicht schon einmal beim Grillen? Das Wetter ist perfekt. Die hungrigen Gäste warten auf das erste Grillfleisch. Nur die Kohle will sich nicht entzünden lassen. Jeder hat einen Ratschlag und es kommen die unterschiedlichsten Hilfsmittel zum Einsatz. Erst mit viel Mühe lodert das Feuer und der Grillspaß kann verspätet beginnen. Dabei wäre ein Anzündkamin, Kohlenanzünder oder Grillstarter die perfekte Lösung.

Unzählige Ratschläge kursieren bei den Grillfans. Wenn dann der erste Grillabend ansteht, helfen oft nur die wenigsten Tipps, wenn es darum geht, das Feuer im teuren Kugelgrill oder sogar im Smoker zu entfachen. Was hilft einem die teure Grilltechnik, wenn der Grill kalt bleibt. Besonders Einsteiger haben immer wieder das Problem, in kürzester Zeit die Holzkohle oder Briketts zum Glühen zu bringen.

Es gibt viele Hausmittel, um die gewünschte Glut möglich rasch in den Grill zu zaubern. Häufig wird der alte Fön, ein Fächer benutzt oder ein flüssiger Kohlenanzünder wird verzweifelt in das noch immer nicht lodernde Feuer gegossen. Meist ohne Erfolg. Das eigentliche Problem dabei ist, das sowohl Holzkohle als auch Briketts schwer entflammbar sind.

Die perfekte Lösung: der Anzündkamin

Die beste Lösung stellt ein Anzündkamin dar. Dieser wird auch als Grillstarter oder Kohlenanzünder bezeichnet. Mit Hilfe eines Anzündkamins und biologischen Anzündern lassen sich Holzkohle oder Briketts im Handumdrehen in die gewünschte Glut verwandeln.

Dazu stecken Sie zunächst etwas Zeitungspapier und ein bis zwei biologische Anzünder in den unteren Bereich des Anzündkamins. Meist funktioniert es auch ohne Papier. Dann wird der Anzündkamin mit der betreffenden Kohle befüllt. Sie zünden nun das Papier von unten an und stellen den Anzündkamin in den Grill, so dass eine ausreichende Luftzufuhr garantiert ist.

Wie der Name es bereits sagt, besitzt der handliche Anzündkamin eine ähnliche Funktion wie ein klassischer Kamin. Er besteht aus einer Art Blech- oder Metallrohr, dass im unseren Bereich Belüftungsöffnungen besitzt. Zudem befindet sich im Inneren eine gelochte Auflage, auf die die Kohlen geschüttet werden.

Wird das Papier entzündet, entsteht durch die Form des Anzündkamins der typische Kamineffekt. Die Flammen und die heißen Gase werden durch die Löcher in der Auflage nach oben gesaugt und es entsteht im Kamin eine größere Hitze. Nach 20 bis 30 Minuten sind die Kohlen vollständig durchgebrannt und können einfach in den Grill geschüttet werden.

Anzeige



Kommentare

Bringen Sie die Holzkohle zum Brennen : Grillmacher.de 29. April 2013 um 22:03

[…] bietet sich die Verwendung eines Anzündkamins an. Egal, welche Methode Sie beim Anzünden der Kohle verwenden, immer müssen Sie eine gewisse […]

Antworten

Holzkohlekörbe: die perfekte Ergänzung zum Kugelgrill : Grillmacher.de 4. Juni 2013 um 14:27

[…] mit Hilfe von Holzkohlekörben tun. Dazu nächsten bringen Sie die Holzkohle oder die Holzbriketts mit Hilfe eines Anzündkamins zum Glühen. Anschließend schütten Sie vorsichtig die glühende Holzkohle in die beiden […]

Antworten

Easy Starter: Sauberes Grillen leicht gemacht : Grillmacher.de 5. Juni 2013 um 09:53

[…] mit dem Grillen beginnen. Wer mit dem schnellen Anzünden seine Probleme hat, kann auch zu einem Anzündkamin […]

Antworten

Grill-Zubehör, auf das Sie nicht verzichten können : Grillmacher.de 17. Juni 2013 um 09:33

[…] Sie die eigentliche Kohle. Nun zünden Sie den Anzünder oder das Papier an und stellen den Anzündkamin einfach auf den Grillrost Ihres Grills. Nun müssen Sie sich nur noch einige Minuten gedulden und […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *