Skip to main content

Grillen / BBQ mit Holzkohle, Smoker, Gasgrill, Elektrogrill. Grillrezepte und Zubehör

Grillkunde: Welcher Grill passt zu mir?

Voller Vorfreude wartet jedes Jahr die stetig wachsende Zahl von Grillfans auf das Frühjahr. Dann kann endlich der eigene Grill wieder angeworfen werden. Wenn allerdings der alte Grill langsam seinen Geist aufgibt, dann muss ein neuer Grill her. Doch die Auswahl ist riesig. Für welchen Grill sollen Sie sich nun entscheiden?

Baumärkte, Einkaufszentren und Online-Shops sind voll damit. Überall lacht das Angebot, um mit einem neuen Grill in die Saison zu starten. Soll es in diesem Jahr ein Smoker, ein Kugelgrill oder ein Gasgrill sein. Meist ratlos steht so der noch etwas unerfahrene Griller vor dem riesigen Angebot. Daher gibt es hier eine kurze Vorstellung, zu welchem Grill Sie greifen sollten.

Der klassische Rundgrill

Wer zunächst mit einem kleinen Etat für gelegentliches Grillen einsteigen möchte, sollte zu dem Klassiker greifen: der Rundgrill. Wer nur selten im Jahr zum Grill greifen will, der ist mit diesem Klassiker bestens gedient. Dafür bekommt er runde Grillschale mit dazu passendem Grillrost. Das gesamte Gestell steht auf drei bzw. vier Beinen. Günstige Angebote sind teilweise schon für 10 Euro an der nächsten Tankstelle oder im Baumarkt zu bekommen.

Allerdings wird wohl dieser Grill nur eine Saison halten, bis der Rost die schlechte Emailleschicht durchfressen hat. Besonders das Emaille leidet unter Wettereinflüssen, der Hitze und dem Fett. Wer etwas mehr investieren möchte, sollte zu einer Grillschale aus Edelstahl greifen, bei der nicht nach wenigen Wochen die Halterungen verrostet sind.

Der schicke Edelstahlgrill

Wer die nächste Stufe des Grillens erklimmen möchte, sollte zu einem Edelstahlgrill greifen. Hier wird rostfreier Stahl verbaut, der dem Grill durch das Gewicht einen deutlich besseren Halt gibt und gegenüber allen Einflüssen fast unverwüstlich ist. Rost gehört endgültig der Vergangenheit an. Auch hier gibt es natürlich unzählige Varianten, die teilweise Schritt für Schritt erweitert werden können. Der Einstieg liegt meist bei 50 Euro.

Der passende Edelstahlgrill

Bestseller Nr. 1
Schickling Premio II Barbecue - Holzkohlegrill Grillwagen aus Edelstahl mit doppelwandigen Deckel & zwei abnehmbare Ablagen - Made in Germany: 5-Fach verstellbar, 3-teiliger Rost, Grillfläche: 55x33cm
  • ORIGINAL Schickling Holzkohlegrill – Unser Edelstahlgrill Premio II Barbecue mit großzügiger Grillfläche (55 cm x 33 cm), doppelwandigem Deckel und zwei abnehmbaren Ablagetischen wird zu 100% in Deutschland hergestellt. Der gesamte Grillwagen ist aus hochwertigstem Edelstahl gefertigt. Jede Schraube und jede Niete ist Edelstahl und garantiert somit langanhaltenden Outdoor Grillspaß.
  • HITZEREGULIERUNG IN PERFEKTION – Zwei Lüftungsschieber auf der Rückseite des doppelwandigen Grilldeckels, gestanzte Lüftungslöcher in der Kohlewanne und die Möglichkeit den Grill während des Betriebs 5-fach in der Höhe zu verstellen, lassen Dich für jede Grillsituation die perfekte Temperatur finden. Dank des Thermometers (0-350°C) hast Du die Temperatur immer im Blick. Zudem ist der Grillkorpus speziell für eine starke Hitzeentwicklung konzipiert.
  • DURCHDACHTES DESIGN – Durch die Nachfüllklappe auf der Vorderseite, kannst Du während des Grillens, komfortabel Holzkohle nachfüllen, ohne den Rost abnehmen zu müssen. Du kannst den hochwertigen Edelstahlgrill auch mit Briketts oder sogar Spaltholz betreiben. Stabile Leichtlaufräder aus Vollgummi und Griffe an der Kohlewanne, die während des Grillens angenehm kühl bleiben, ermöglichen ein schnelles Verschieben des Grills.
  • UNKOMPLIZIERTE REINIGUNG – Die einzelnen Elemente des 3-teiligen Grillrosts aus Edelstahl mit 6mm starken Gitterstäben, lassen sich in jeder noch so kleinen Spüle oder Spülmaschine reinigen. Für eine einfache Entsorgung der Asche, sorgt die herausnehmbare Aschewanne.
  • BAUKASTENPRINZIP – Das aller Beste zum Schluss. Unser Holzkohle Edelstahlgrill ist ein erweiterbarer Baukasten. Der Holzkohlegrill aus Edelstahl kann von Jahr zu Jahr erweitert werden. Egal ob Gussrost, Schrankelement, Plancha, Pizzastein, Gemüseschalen, Drehspieß u.v.m.. Der Weg zu Deinem Traum Holzkohlegrill kann Stück für Stück realisiert werden!

Der luftige Kaminzuggrill

Bekanntlich sorgt Luft für ein deutlich besseres Brennen der Grillkohle. Wer besonderen Wert auf ein schnelles Grillvergnügen und besonders hohe Temperaturen während des Grills legt, für den kommt vielleicht ein Kaminzuggrill in Frage. Hier befindet sich unterhalb der Feuerschale ein Rohr, durch das die Luft reguliert zum Grillfeuer gelangt. Dieses Rohr dient auch gleich als Standbein für den Grill. Auch hier ist die Preisspanne riesig und ist abhängig von Größe und Ausstattung des Grills.

Der geschlossene Kugelgrill

Der aus den USA stammende Kugelgriff scheint sich auch hierzulande zunehmend in der Grillszene durchzusetzen. Der Kugelgriff besteht aus einer zweiteiligen Kugel, wobei der obere Teil der Kugel als abnehmbarer Deckel dient und der untere Bereich der eigentliche Grill ist. Hier befinden sich auch die Kohle und der Grillrost. Unterhalb sorgt ein Kaminrohr für ausreichende Luftversorgung.

Der passende Kugelgrill

AngebotBestseller Nr. 1
Weber Compact Kettle Holzkohlegrill, 47 cm, Schwarz (1221004)
  • Bruch und wetterfeste Räder
  • Material: Porzellanemailliert
  • Packung Weight: 9.41 kg
  • Packung die Größe: 25.7 L x 52.6 H x 52.4 W cm

Der Kugelgrill ermöglicht das direkte und indirekte Grillen. Beim direkten Grillen befindet sich die Grillkohle direkt unter dem Grillgut. Ein Deckel wird in diesem Fall nicht benötigt. Hier wird wie bei dem klassischen Rundgrill gegrillt.

Beim indirekten Grill wird die Kohle seitlich im Grill positioniert. Dadurch tropft das Grillfett in die Mitte des Grills und nicht in die Kohle. Hier wird dann ein Gefäß aufgestellt, das auch mit Wasser oder Bier befüllt werden kann. Durch den geschlossenen Deckel wird das Fleisch nur gegart. Durch eine regulierbare Luftzufuhr kann der Grillvorgang innerhalb der Kugel kontrolliert werden.

Der professionelle Smoker

Die Krone des Grillens stellen sogenannter Smoker dar. Dabei funktioniert ein Smoker eher nach dem Prinzip des Räucherns. Dabei besteht dieser typisch amerikanische Grill aus zwei unterschiedlichen Grill-Trommeln. In einer befindet sich das Fleisch, das auf einem Rost liegt, in der zweiten Trommel ist die brennende Kohle. Die Grundidee beim Smoker ist die absolute Trennung von Grillkohle und Fleisch. So können auch keine gefährlichen Partikel vom Verbrennen der Kohle in das Fleisch gelangen.

Der passende Smoker

Bestseller Nr. 1
Smoker BBQ Grill Grillwagen Holzkohlegrill Kamingrill XL 32 kg
  • Grillen und Smokern wie die Profis in 2 Kammern, mit 2 Ablageflächen für Ihre Grillutensilien, 2 Grillroste
  • Aus hitzebeständigem Stahlblech 1-1,5mm mit Rundrohrgestell, mit 2 Transporträdern damit Ihr Grill überall im Garten oder auf der Terrasse zum Einsatz kommen kann.
  • Mit Thermometer an der Grillkammer und Drosselklappen für eine perfekte Temperatur beim Zubereiten der Speisen
  • Hitzeisolierte, mit Holz verkleidete Griffe, schwenkbarer Warmhalterost aus Edelstahl
  • Gesamtmaß ca. 120x65x135 cm, Gewicht ca. 32 kg

 

Durch eine Verbindung beider Trommeln gelangt die Hitze zu dem Grillgut. So wird das Fleisch langsam und schonend gegart. Der Vorgang dauert im Vergleich zum direkten Grillen deutlich länger, dafür ist das Ergebnis besonders aromatisch und zart. Zudem können im Smoker auch deutlich größere Mengen an Grillgut zubereitet werden. Dafür ist die Anschaffung eines Smokers nicht ganz günstig.

Sonderformen des Grillens

Eine besondere Form bietet der sogenannte Schwenkgrill, der nach dem direkten Grill-Prinzip funktioniert, allerdings an einem speziellen Gestell aufgehängt wird. Er wird meist dort eingesetzt, bei denen größere Mengen an Fleisch gegrillt werden sollen. Wer einen festen Grill für den Garten sucht, ist mit einem gemauerten Grillkamin bestens gerüstet. Auch dieser funktioniert nach dem direkten Grillprinzip. Einen Grillkamin bekommen Sie auch aus Fertigteilen in Baumärkten. Hier müssen dann nur die Einzelteile übereinander gestellt werden.

Wem das normale Grillen zu aufwendig ist, der greift zum Gasgrill oder zum Elektrogrill. Beim Gasgrill wird die Kohle durch eine Gasflamme erseht. Dafür muss das Gas über einen Schlauch aus einer Gasflasche herbei geführt werden. Das Grillen geschieht schnell und mit minimaler Rauchentwicklung. Wer gänzlich auf eine offene Flamme verzichten will, nimmt sich einen Elektrogrill. Der Grill wird einfach eine Steckdose gehängt und das Fleisch oder die Beilagen werden durch glühende Heizstäbe gebraten. Die Aufführungen und die Ausstattungen sind vielfältig.

Letzte Aktualisierung am 28.05.2022 / Eine Aktualisierung in Echtzeit ist leider nicht möglich. Enthält Affiliate Links (siehe Transparenz-Seite) / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge



Kommentare


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *